Am heutigen Weltfrauentag darf ich die Frau vorstellen...

#SchorschsOma ....
Am heutigen Weltfrauentag darf ich die Frau vorstellen, die mich in meinem Leben wohl am meisten geprägt hat.
Meine Oma ist im Krieg aufgewachsen, bei einer Pflegefamilie,und musste sich schon immer durchkämpfen.
Sie zog ihre Kinder teilweise alleine auf, arbeite unter der Woche als Reinigungskraft und am Wochenende als Bedienung, um sich und die Familie durchzubringen.
Immer hatte sie ein offenes Ohr für alle, eine offene Tür und half den Schwachen
Gottvertrauen und Nächstenliebe , das hat sie gelebt und mir mitgegeben
Schade, dass meine Oma meine Kandidatur nicht mehr erleben darf
Sie wäre stolz,würde sich über manche Kommentare in den sozialen Medien wundern und sagen:
„Georgle, lass se schwätza und mach Dei Ding!“
Genau, liebe Oma, Du bist einer der Hauptgründe, warum ich angefangen habe, mich politisch zu engagieren.
Denn, so wie Du Dich immer für die „Schwächeren“ eingesetzt hast, möchte ich dies in der Politik machen.
Und dabei in gewissermaßen auch ein Vorbild sein:
auch aus einfachsten Verhältnissen kann man etwas bewegen und Volksvertreter sein. Schon allein das, liebe Oma, ist sehr wertvoll!
Und deshalb werde ich nicht aufhören zu kämpfen:
für Gleichberechtigung, egal, welches Geschlecht jemand hat, welche Nationalität oder welchen Glauben.
Danke Oma, vermisse dich
#Schorsch #Oma #EinerVonUns

« #SchorschsUnterstützer ..... #SchorschsUnterstützer ... »