Schorsch Schafft Mit

#schorsch schafft mit

Dies ist mein Motto für die nächsten Wochen und Monate.
Mir ist es wichtig, nah an den Menschen in Betrieben und Unternehmen zu sein.
Doch ein offenes Ohr und Interesse zu haben, bedeutet für mich nicht nur, eine halbe Stunde mit den Chefs oder den Mitarbeitern an den Tisch zu sitzen und zuzuhören!
Es ist mir wichtig, praktische Erfahrungen zu hören und auch zu erleben!
Deshalb werde ich die nächste Zeit regelmäßig Betriebe und Unternehmen besuchen, um die Praxis dort direkt zu erleben und, wenn möglich, auch "mitzuschaffen".
Nicht nur die Anliegen der Verantwortlichen, sondern vor allem auch der Mitarbeiter sind mir wichtig.
Ich freu mich sehr auf diese Begegnungen!
Wenn Sie eine Firma, einen Betrieb oder einen Beruf habt, wo Sie denken, dass es wichtig wäre, hinzugehen , lassen Sie es mich gerne wissen.
Meine Berufserfahrungen im Verkauf, in der Altenpflege oder auch der Bank helfen mir sicher weiter, aber Empfindungen sind immer subjektiv, deshalb sind mir verschiedene Meinungen wichtig.
Sie dürfengespannt sein, wo ich überall präsent bin,
#schorsch #CDU #LTW #TatenStattWorte #Zuhören #Schaffen


SchorschSchafftMit...auf dem Bauernhof

Heute war mein erster Einsatz meiner Kampagne #SchorschSchafftMit
Bei Harald Wurst in Hinterwestermurr durfte ich heute beim abendlichen Stallgang nicht nur begleiten, sondern auch mitschaffen.
Herzlichen Dank an Harald und seine Eltern, dass ich heute wirklich tiefe Einblicke in das Leben eines Vollerwerbslandwirts bekam-vom Melken über Besamung bis zum Füttern des zwei Tage alten Kalbs war alles dabei.
Natürlich machte ich mir auch viele Notizen-
die immer weniger werdenden Fördermittel, steigenden Vorschriften (teilweise sehr praxisfern) und der Preiskrieg der Discounter lassen den Beruf des Landwirts immer unattraktiver werden- schade, denn die Landwirte sind nicht nur die Naturschützer und -pfleger vor ort, sondern auch diejenigen, die uns mit qualitativer und gesunder Nahrung versorgen.
Es gibt viel zu tun.....
Packen wir´s an
....und jetzt freu ich mich morgen früh auf das Glas selbstgemolkener Milch
Danke, Harald, Danke, Familie Wurst, dass ich Euch heute begleiten durfte!

#schorsch#CDU#LTW21#Mitschaffen#Landwirtschaftsqualität

Schorsch Schafft Mit...beim Landmetzger

#SchorschSchafftMit ....beim Landmetzger.
Heute hab ich beim Wursten mitschaffen dürfen in der Landmetzgerei Apeltauer in Alfdorf-Vordersteinenberg.
Es hat richtig Spaß gemacht, z.B. eine Saitenwurst vom Brät bis zum leckeren Vernaschen zu begleiten.
Beeindruckend, wie sich ein junger Mann entschließt, auf dem Dorf selbstständig eine Landmetzgerei zu führen, vom Schlachten bis zum Verkauf so gut wie alles selbst zu machen.
Und dies mit einer Liebe zum Beruf, zum Detail und unter Bewältigung aller Hürden!
Respekt, lieber Nico Apeltauer!
Aber ich will ja nicht nur mitschaffen, sondern auch einiges mitnehmen auf meinem politischen Weg:
-Die immer mehr werdenden bürokratischen Auflagen, die vor allem die kleinen Metzger belasten
-der oftmals fehlende praxisbezogene Menschenverstand, angefangen bei der EU
-der Preiskrieg der Discounter
- die negative Öffentlichkeitsarbeit machen eines der ältesten Gewerbe immer rarer....
Wir müssen Lebensmittel insgesamt und vor allem aus der Region wieder mehr wertschätzen!
Die kleinen Direktvermarkter vor Ort brauchen unsere Unterstützung!
Dass sich das lohnt und lecker ist, davon konnte ich mich bei meinem „Veschper“ heute Abend überzeugen

#schorsch #CDU #LTW21 #SchorschSchafftmit #Apeltauer #Landmetzger
#Regional #Wurst #Direktvermarkter #Alfdorf

#SchorschSchafftMit...auf dem Markt

#SchorschSchafftMit...auf dem Markt.
Heute begann mein Einsatz um 5.45 Uhr auf dem Backnanger Wochenmarkt.
Beim Stand von Obstbau Schaaf aus Aspach durfte ich heute mitschaffen:
Aufbauen, Kisten ausladen und verräumen und selbstständig verkaufen.
Es war ein tolles Erlebnis, den Markttag hautnah aus der Sicht eines selbstständigen Obst- und Gemüsehändlers mitzuerleben und Teil der "Marktfamilie" sein zu dürfen.
Als Marktfamilie bezeichnen sich die Inhaberfamilie und ihre Mitarbeiter selbst, und dieses kollegiale, freundschaftliche und auch lustige Arbeitsklima untereinander war sehr zu spüren.
Dies spüren natürlich auch die Kunden, bei denen ich mit vielen ins Gespräch kommen und mich vorstellen konnte.
Wichtig war mir, aus erster Hand zu erfahren, wie so ein Betrieb funktioniert, die Abläufe und auch Anliegen sind.
Übrigens:
Bei Obstbau Schaaf werden beinahe nur regionale Produkte verwendet.
Dies gilt es zu unterstützen, denn das ist einfacher, nachhaltiger und leckerer Klimaschutz!
Danke, dass ich heute mitschaffen durfte!
#schorsch#CDU#LTW21#Backnang#ObstbauSchaaf#Regional#LeckerUndGesund#SchorschSchafftMit

Schorsch Schafft Mit ....in der Altenpflege

Heute hab ich beim Spätdienst in der ambulanten Pflege mitschaffen dürfen

#SchorschSchafftMit ....in der Altenpflege
Heute hab ich beim Spätdienst in der ambulanten Pflege mitschaffen dürfen, mit Krankenschwester Erika Müller vom ASB in Welzheim.
Es machte mir große Freude- ein tolles Gefühl, älteren Menschen zu helfen und sie zu unterstützen.
Ich habe selbst lange in der stationären Pflege gearbeitet, begonnen als Schüler am Wochenende und in den Ferien, als Zivi und Pflegehelfer.
Es ist gut, wenn die Frauen und Männer solange als möglich in ihrem gewohnten Umfeld gepflegt werden können.
Aber ich will ja nicht nur begleiten, sondern auch einiges mitnehmen auf meinem politischen Weg, so gab es vieles zu besprechen heute:
-es ist schön, wie jetzt alle auf den Balkon gegangen sind, um die Helden der Gesellschaft zu beklatschen, aber davon können deren Familien nicht herunterbeißen!
-der Dienst am Menschen muss nicht nur ideell, sondern finanziell stärker entlohnt werden, damit der Beruf gerade für junge Leute wieder attraktiver wird!
-die Arbeitsbedingungen sollen verbessert werden und es muss mehr Zeit für die Pflege des Einzelnen bleiben!
-der Regulatorik, die immer schneller größer wird und das Alltagsgeschäft erschwert, sollte mit gesundem Menschenverstand Einhalt geboten werden!
#schorsch #CDU #LTW21 #SchorschSchafftmit #Krankenschwester #Altenpflege #Helfen #Sonntagsdienst
#Heimat #Zuhören #Welzheim

Schorsch Schafft Mit...im Supermarkt

Mein neuer Einsatz begann morgens um 6:00 Uhr im Nahkauf Layher in Großaspach.

#SchorschSchafftMit...im Supermarkt
Mein neuer Einsatz begann morgens um 6:00 Uhr im Nahkauf Layher in Großaspach.
Wareneingänge prüfen, frische Ware einräumen, Bestellungen erfassen, nach Sauberkeit und Ordnung schauen-
ein bisschen war es wie früher, schließlich arbeitete ich in verschiedenen Positionen elf Jahre an einer Tankstelle, sowohl als Zweitjob als auch als Stationsleiter, sowie zwei Jahre im Textileinzelhandel.
Das "Mitschaffen" hat großen Spaß gemacht, aber die Mitarbeiter im Verkauf wissen abends, was sie getan haben.
Aber für meinen politischen Weg war vor allem auch der intensive Austausch mit dem Inhaber Markus Layher wichtig:
- um die Nahversorgung vor Ort zu erhalten, sollten wir alle auch möglichst vor Ort einkaufen
- Unternehmer, die in betriebswirtschaftlich turbulenten Zeiten einen Laden übernehmen verdienen die Unterstützung der Politik- sie sind nicht nur Arbeitgeber, Versorger, sondern auch Motor unserer Wirtschaft vor Ort
- innovative Entwicklungen im lokalen Einzelhandel (z.B. Onlinemarktplätze, Lieferservice, digitale Marketing- und Vertriebsmaßnahmen) sind notwendig und auch zu fördern
- die Tätigkeit im Verkauf macht nicht nur Freude, sondern sollte auch besser bezahlt werden können und die Fortbildungsmöglichkeiten mehr aufgezeigt werden (Handelsfachwirt etc.)
- das Angebot von regionalen Produkten im Supermarkt hilft nicht nur den Landwirten und anderen Erzeugern, sondern macht den Einkauf leckerer und attraktiver und ist nachhaltiger Klimaschutz!
Apropos Region:
Stark, dass sich Herr Layher als Ladennummer die 1893 geben hat lassen, das Gründungsjahr unseres VfB

#SchorschSchafftMit ... beim Hofverkauf

#SchorschSchafftMit …im Hofladen
Heute war ich beim Hofverkauf von „Schusters Hoflädle“ in Alfdorf- Brend dabei.
Ein Direktvermarkter, wo mir das Herz aufging…
Eine große Familie, wo alle mithelfen: Oma, Tanten, Kinder, sogar die ganz Kleinen sind dabei….
Backen, Verkaufen, Putzen- jeder packt an.
Anpacken für die Kundschaft, die leckere Produkte aus eigener Herstellung erhalten-
Salzkuchen, Brot, Pizza, Schnaps, Liköre, Eier, Wurst und einiges mehr.
Bärbel und Benjamin Schuster leben ihre Leidenschaft und es war toll für mich, zu sehen, wie nachhaltig das Ehepaar Schuster die Produkte herstellen und ihre Tiere halten.
Schweine, Kühe, Hühner, Schafe, Pferde, Hunde bis hin zu Hasen und Meerschweinchen- alles artgerecht und verantwortungsvoll gehalten.
Schön, dass ich auch „mitschaffen“ durfte- von einfachen Trägertätigkeiten bis hin zur verantwortungsvollen Aufgabe, die Brotteige auf den Schieber von Herrn Schuster zu bringen, den Backfortschritt zu beobachten und die Brote dann wieder aus dem Holzofen heraus- und zum Wiegen zu bringen ;-)
Besonders aufgepasst habe ich auf das von mir getaufte „Schultes-Brot“, denn auch Bürgermeister Ronald Krötz war da, hat eingekauft, ein Brot bestellt und ich konnte mich mit ihm unterhalten und habe versprochen, auf sein Brot aufzupassen ;-)
Nach dem Gespräch mit ihm, Familie Schuster und zahlreichen Alfdorfer Bürgern nehme ich natürlich auch politische Anliegen mit:
-die steigende Bürokratie in der Landwirtschaft muss wieder praxisnaher und einfacher werden
-es gibt teilweise Unterschiede von Veterinären in den Landkreisen, wo aber eine Einheitlichkeit gegeben sein sollte
-die Straßen in Teilorten im ländlichen Raum sind das, was für andere Städte und Gemeinden die S-Bahn ist- Verbindung zum Arbeitsplatz und der Bus als ÖPNV- hier darf nicht alles verschoben werden, sondern es muss danach geschaut werden
-ob eine stärkere Berücksichtigung der Flächenkomponente für flächengroße Kommunen oder Förderung der Schülerbeförderung- die Familien in den Teilorten sollten mehr Unterstützung bekommen, damit sie auch weiterhin vor Ort bleiben

Auf jeden Fall hat es mir heute große Freude bereitet, den Vormittag in Alfdorf zu verbringen, eine tolle Familie kennengelernt zu haben und ein Zeichen für die Direktvermarktung gesetzt zu haben!
Alle 14 Tage findet freitags und samstags der Hofverkauf in Brend statt, kauft dort auf jeden Fall mal ein- ökologisch, nachhaltig und lecker ist es auf jeden Fall, wovon ich mich gerade live beim Verspeisen des Salzkuchens überzeugen kann ;-)

#schorsch #CDU #LTW21 #Direktvermarkter #Alfdorf #Lecker

#SchorschSchafftMit ...bei der Blutspende.....

#SchorschSchafftMit bei der Blutspende.....
Heute durfte ich bei der Blutspende des DRK Ortsverein Sulzbach/Murr mithelfen.
Vor wenigen Wochen fragte mich Bereitschaftsleiter Michael Budig, ob ich mir das vorstellen könnte, und ich sagte sofort zu.
Die ehrenamtliche Arbeit der DRK Ortsvereine verdient meinen allergrößten Respekt, ebenso die Bereitschaft jedes einzelnen, Blut zu spenden
Es ist eine enormer Aufwand, eine Blutspende unter Corona-Bedingungen durchzuführen zu und deshalb war es mir wichtig, nur dann zu kommen, wenn ich auch wirklich eine Hilfe sein kann.
Vom Aufbau, Vesperrichten über Zeitfenster kontrollieren bis zum Temperatur Messen war alles dabei.
Schön, dass auch noch Zeit war, dass Herr Budig mir den Ablauf, die Organisation und auch sonstige Anliegen des DRK Ortsvereins und des Deutsches Rotes Kreuz
insgesamt erklären konnte.
Dieser Einsatz heute war mir eine Herzensangelegenheit und ich danke allen Beteiligten für Ihren Einsatz, ob als Spender oder Helfer
#SchorschSchafftMit #Ehrenamt #BlutspendenRettetLeben #DRK #Sulzbach #Ehrensache